CD Konzert „Klingendes Rauenberg“

Wir Kinder waren in der vergangenen Woche schon ziemlich nervös, da wir am vergangenen Samstag beim großen CD-Konzert „Klingendes Rauenberg“ mitsingen durften. Für einige von uns war es ihr allererster Auftritt auf einer Bühne. Mit viel Spaß haben wir mit dem Lied „Barbar`Ann“ und „Freude schöner Götterfunken“ begonnen und neben dem „Irischen Segen“ und „Über sieben Brücken musst du geh‘n“, sogar ganz spontan aus unserem neuen Musical „Lian und die Nachtigall“ des Kaisers Lieblingslied „Shao yao“,  gesungen. Da waren auch noch ganz viele andere Sängerinnen und Sänger da und alle haben sie tolle Lieder auf der Bühne gesungen.

Während der Pause und nach der Aufführung durften wir Werbung für unser Musical machen und Flyer und Glückskekse verteilen und einige von uns durften sogar CDs verkaufen. Wer eine CD kaufen möchte, der kann sich bei Caroline melden, sie verkauft am nächsten Mittwoch im Proberaum auch CDs an unsere Eltern in der Zeit von 17.30 – 18.30 Uhr.

Ganz schön fanden wir auch, dass wir am Schluss noch mit allen Sängerinnen und Sängern auf die Bühne durften. Dort haben wir alle gemeinsam mit dem Publikum das „Badner Lied“ gesungen und nochmal ganz viel Applaus bekommen. Es war ein schöner Abend und wir freuen uns, wenn wir von 16. – 18. März 2018 wieder auf einer Bühne stehen dürfen.

(3 Singteufelchen)

Zeitungsartikel RNZ CD Konzert November 2017

 

Szenische Probe

Um für unser großes Probenwochenende auf der Jugendburg Rotenberg am ersten Adventswochenende gut gerüstet zu sein, trafen sich letzte Woche Sonntag alle Akteure im Spiegelsaal der Kulturhalle. Hier fand eine erste szenische Probe für alle Schauspieler, Solisten und alle anderen Mitwirkenden statt, um alle auf einen gemeinsamen Stand zu bringen und darauf wieder aufbauen zu können. Diese Probe hat allen riesigen Spaß gemacht und so können sich alle immer besser in dem Stück zurechtfinden. Dabei konnte man auch wieder beobachten, wie wertvoll die Zusammenarbeit aller Chorgruppen ist und dass sich jung und alt, klein und groß sehr gut ergänzen und helfen.

Rauenberger Winzerkerwe

Um auf unser neues, für März 2018 geplantes Musical „Lian und die Nachtigall“  neugierig zu machen, haben wir am diesjährigen Kerweumzug teilgenommen. Ein  wunderschöner chinesischer Kerwewagen samt Kaiser, kaiserlicher Schwester, einigen Dienern, dem Küchenmädchen Lian, der Nachtigall und einer Fußgruppe als Gefolge, verteilten Flyer und – passend zum Thema – Glückskekse an die zahlreichen, an der Umzugstrecke wartenden Zuschauer.

Auch bei der Kerwebewirtung war der Kinder- und Jugendchor in diesem Jahr mit einem eigenen Stand zum ersten Mal dabei. In unserem gemütlichen Zelt auf dem Parkplatz neben dem Gemüselädl Tremmel gab es leckere, frisch gebackene Kartoffelpuffer, wahlweise mit Apfelbrei oder Knoblauchsoße.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle unsere Gäste, unser Team vom Kerwewagenbau, allen, die beim Kerweumzug mit dabei waren, unserem Auf-/ Abbauteam vom Kerwestand und unserem Helferteam vom Kerwestand.

Ein ganz großes Dankeschön gilt unseren Sponsoren, den Römergarten Residenzen Haus Melchior in Rauenberg für die Finanzierung der Glückskekse sowie Familie Zimmermann von der trigeo Ingenieur- und Vermessungsgesellschaft mbH, Wiesloch für die Druckerzeugnisse. Außerdem möchten wir uns beim Autohaus Ranaldi für die „Zur-Verfügung-Stellung“ der Halle für den Kerwewagenbau sowie bei unserem Kerwewagenfahrer Norbert Tremmel ganz herzlich bedanken. Besonderen Dank an die Sängerinnen und Sänger des Römerchors vom Haus Melchior, die durch das Bekleben der Glückskekse ihre große Verbundenheit zum Kinder- und Jugendchor zum Ausdruck gebracht haben.

 

Maibaumstellen

Mittlerweile schon zur Tradition geworden – trafen wir uns am 30. April 2017 um 17 Uhr am Gerhard-Geißler-Platz – zum Maibaumstellen mit dem Bürgermeister, Gewerbeverein, Musikverein und vielen Zuschauern und Gästen. Nach den offiziellen Eröffnungsworten von Herrn Bürgermeister Seithel spielte der Musikverein ein Musikstück, anschließend durften die Singteufelchen ihr Mailied „Der Mai ist gekommen“ mit anschließendem „Pizza in den Haaren“ anstimmen. Als dann der Maibaum aufgestellt war, wurden sowohl vom Musikverein als auch von den Singteufelchen noch ein Musikstück bzw. „Heut lockt der Sonnenschein“ vorgetragen, wofür es jeweils von den bei diesem tollen Wetter sehr vielen Gästen einen ganz tollen großen Applaus gab. Als Belohnung bekamen dann alle kleinen Sängerinnen und Sänger Eisgutscheine vom Bürgermeister. Vom Gewerbeverein gab es dann Brezeln und für die Kinder Cola und Fanta, für die Erwachsenen Freibier.Vielen Dank für die Eisgutscheine sowie die Getränke und Brezeln.

.

Ausflug zu McDonalds

Anstelle der Singstunde machten  die Singteufelchen und die Mannaberkids mal wieder einen Ausflug zu McDonalds. Wir wurden schon vom Restaurantmanager Herrn Kappe und seinem Team erwartet. Alle Kinder durften sich ein Getränk, eine Portion Pommes und wahlweise jeweils einen Cheeseburger oder Hamburger bestellen. Da das Wetter so toll mitgespielt hat, konnten wir alle draußen sitzen und toben und haben natürlich das Spiel-Rutschenhaus ausgiebigst genutzt. Zusammen mit Herr Kappe machten wir dann noch ein Gruppenfoto und haben noch zwei Lieder zum Besten gegeben, welche von den anwesenden Gästen und den Mitarbeitern von McDonalds mit viel Beifall belohnt wurde.

Auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Herrn Kappe und seinem Team für die tolle Bewirtung und den super Preis bedanken – da lässt sich ein Ausflug mit so vielen Kindern schon mal realisieren. Vielen Dank.

Nachdem wir dann zurück zum Proberaum marschiert waren, wurden wir dort schon von den Eltern erwartet und den beiden jugendlichen Betreuerinnen Isabell und Vicky zum Abschluss noch mit einem Eis überrascht. Da kann man sich heute schon auf den nächsten Ausflug freuen.

Fastnachtsparty beim Kinderchor

Anstelle der Singstunde fand am letzten Mittwoch eine Fastnachtsparty mit dem Kinderchor im Proberaum statt. Es fanden sich Cowboys, Indianer, Hippies, Ritter, Piraten, Taucher und Marienkäfer ein, außerdem hatte uns auch Pippi Langstrumpf einen Besuch abgestattet. Robin Hood, ein Clown, Prinzessinnen, Spiderman, Zorro, Panda … und noch viele andere kostümierte Kids waren ebenfalls mit dabei um zu feiern und lachen.

Ralf hatte seine Musikanlage mitgebracht und so konnten wir mit allerlei Leckereien, Tanz, Spielen, einem Zwiegespräch, einem Sketch  und Polonaise eine tolle Fastnachtsparty erleben. Alle hatten eine Menge Spaß und Ruck Zuck standen schon wieder die Eltern zur Abholung vor der Tür.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei all den Eltern bedanken, die uns ein tolles Büffet mit vielen Leckereinen, Knabbereien und Apfelschorle ermöglicht haben, außerdem gebührt Roman und Sonja Rimmele ein großes DANKESCHÖN, da sie uns den Waffelteig  spendiert haben, damit wir für alle Anwesenden frische Waffeln backen konnten. Euch allen nochmals vielen Dank.

 

 

Besinnliche Weihnacht im Römergarten

Mittlerweile schon zur Tradition geworden, fand auch in diesem Jahr die „Besinnliche Weihnacht“ der Kinder und Jugendlichen des Rauenberger Liederkranz um 17 Uhr im Garten der Seniorenresidenz für die Bewohner Haus Melchior statt. Trotz des eher schlechten Wetters hatten sich doch eine stattliche Anzahl an Bewohnern, diensthabendem Personal, Nachbarn sowie Eltern und Familien der Kinder und Jugendlichen versammelt, um den weihnachtlichen Klängen zu lauschen.

Neben „Es hat sich halt eröffnet“, „Hör in den Klang der Stille“, dem „Kleinen Trommler“ und „Es wird scho‘ glei‘ dumper“ konnte man „Aber heidschi bumbeidschi“, den „Andachtsjodler“ und „Heilge Nacht o gieße du“ sowie von einer kleinen Gruppe Jugendlicher die „Herbergssuche“ hören.

Leider machte dann der einsetzende Regen schnell Schluss mit dem Gesang des Chores. Trotzdem wurde zum Abschluss gemeinsam mit allen Anwesenden „Stille Nacht“  gesungen.

Wir hoffen, dass wir allen Bewohnern und Anwesenden mit unserem alten traditionellen Weihnachts-Liedgut eine frohe und besinnliche Weihnachtsstimmung überbringen konnten.

P1140617

 

P1140629 P1140628 P1140626 P1140625 P1140623 P1140622 P1140621 P1140619 P1140618 P1140617 P1140613 P1140612 P1140610

Mai- und Volksliedersingen im Garten des Haus Melchior

 

Am 11. Mai 2016 findet von 16.30 – 17.30 Uhr das inzwischen schon traditionelle Mai- und Volksliedersingen unserer tollen Kooperation mit dem Römerchor des Haus Melchior statt. Viele alte und bekannte Lieder werden vom Kinder- und Jugendchor und dem Römerchor gemeinsam gesungen. Seit einigen Wochen üben die Kinder traditionelles Liedgut und der Bewohnerchor übt sich an aktuellen Liedern der Kinder. Wir freuen uns aber über das kräftige Mitsingen aller anwesenden Gäste. Wie immer werden Liedtexte ausgeteilt. Sie alle sind herzlich eingeladen, mit uns diese musikalische Stunde zu verbringen und Sie können sich schon heute auf viele tolle Lieder und leckere Maibowle freuen.

Kommen, hören und mitsingen – darüber würden wir uns alle sehr freuen.

 

Singfreizeit Rotenberg

    

Am 15. April war es endlich so weit. Wir, die Singteufelchen und die Mannabergkids trafen uns wetterbedingt um 15.30 Uhr direkt auf der  Jugendburg zu unserer diesjährigen Singfreizeit.

Sabine begrüßte uns im Saal und informierte alle – insbesondere die Kinder, die zum ersten Mal dabei waren – wie alles abläuft und was alles zu beachten ist.  Sabine hat uns dann nach Zimmern aufgeteilt aufgerufen und uns unsere „Gruppenleiter“ zugeteilt. Anschließend haben wir unser Gepäck genommen und haben unsere Zimmer sowie unsere Betten bezogen. Es war wieder ganz toll, dass die „größeren Kinder“ den kleineren Kindern geholfen haben. Als wir damit fertig waren, trafen wir uns im Schlosssaal um unsere Türschilder und Mandalas oder verschiedene Ausmalbilder zu malen. Die Jungs gingen in den Keller zum Tischtennis und Fußball spielen.

Nach dem Abendessen hatten wir dann Singstunde. Darauf folgte ein Spieleabend mit verschiedenen Brett-, Würfel-  und Kartenspielen, welche die Betreuer mit den Kindern spielten. Diejenigen, die wollten, durften auch schon auf ihre Zimmer gehen um zu schlafen oder zum Musikhören oder…

Nach einer eher kurzen Nacht haben wir um 8.30 Uhr gefrühstückt, dann hatten wir Freizeit bis 9.30 Uhr. Sabine machte dann eine Singstunde, anschließend gab es eine Überraschung für uns: Die größeren Kids durften dabei helfen, die Kleineren zu frisieren, Nägel lackieren, abpudern usw., damit diese dann für ein Fotoshooting im Keller der Burg schön gestylt waren. Nach dem Mittagessen war es dann auch für die älteren Kids so weit und sie wurden fotografiert. In der Zwischenzeit gab es für die anderen Kinder die Möglichkeit, Tischkicker oder Anhänger aus Kügelchenknete zu basteln.

Da es zwischenzeitlich auch aufgehört hatte zu regnen, konnten wir auch im Hof spielen. Leider war es aufgrund des Regens nicht möglich, dass wir rutschen oder im Freien Fußball spielen.

Ulli Ihle-Herzel hatte für uns bei Achtsam eine Kiste mit verschiedenen Spielen organisiert, welche wir dann im Hof benutzen konnten. An dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank an Ulli und auch an Achtsam für das Ausleihen der Spiele.

Zwischendurch gab es dann noch eine Kaffee-/Kuchenpause, für die einige Mütter  Kuchen gebacken hatten. Hierfür ebenfalls nochmals ganz herzlichen Dank. Die Kuchen haben uns sehr gut geschmeckt.

Bis zum Abendessen hatten wir dann noch Zeit, um uns auf unseren bunten Abend vorzubereiten, zu proben, duschen, spielen usw. Nach dem Abendessen war noch einmal eine Chorprobe, anschließend fand dann im Schlosssaal unser bunter Abend statt.

Hier gab es tolle Beiträge: einen Tanz, eine Diabolo-Show, einen Wettbewerb im Betten beziehen,  einen Rap der mit Cajon untermalt wurde, ein Gedicht , tolle Gesangseinlagen, eine Zaubershow, eine Steptanz-Einlage, eine „Busfahrt“, ein Partnerfütterspiel uvm. Es war ein sehr gelungener und wirklich bunter Abend, der gerne mal wieder wiederholt werden kann. Allen – nicht zuletzt auch den Moderatorinnen –  die zur Unterhaltung an diesem Abend beigetragen haben, nochmal ein ganz herzliches Dankeschön.

All diejenigen, die dann „noch nicht müde genug waren“ hatten die Möglichkeit, die ganzen Fotos vom Vor- und Nachmittag in einer Fotoshow anzuschauen. Alle anderen gingen ins Bett, da wir doch ziemlich groggy waren.

Am Sonntagmorgen hieß es schon wieder packen. Nach dem Frühstück mussten wir unsere Koffer bzw. Taschen packen und unsere Zimmer ausräumen. Es wurden Betten abgezogen (was uns allen am meisten Spaß macht, da wir die schmutzige Bettwäsche dann immer im Flur durchs riesige Treppenauge in den Keller werfen dürfen), Fußböden gekehrt und Mülleimer ausgeleert, bevor wir das Hausspiel im Schlosssaal starteten. Während dieser Zeit haben unsere Betreuer die Zimmer kontrolliert und uns gesagt bzw. gezeigt, was wir so alles vergessen haben.

Nach dem Spiel  war dann auch schon das Mittagessen angesagt. Danach hieß es schon Abschied nehmen, es wurden nacheinander alle abgeholt und wir sangen zum Abschluss als Überraschung für unsere Eltern in der „Walhalla“ ein kleines Konzert, wofür wir begeisterten Applaus erhielten.

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei Sabine und unserem Betreuerteam, nämlich Birgit,  Caroline, Isabell, Madeleine, Ralf, Reiner, Sabine und Vicky bedanken. Es war wieder eine ganz tolle Freizeit, da freuen wir uns schon auf das nächste Mal.

Valentinskonzert

Beim Valentinskonzert des Liederkranz, welches zum ersten Mal in der Kulturhalle stattfand, durften auch die Beiträge von den Singing Voices und den Mannabergkids nicht fehlen. So sangen die beiden Chorgruppen unter der Leitung von Sabine Stier „Über sieben Brücken“ mit Gruppensoloparts von Silke Bender, Marlene Strifler, Melanie Brenner, Julia Fien, Isabell Klefenz, Vicky und Madeleine Stier sowie Jan Barthel. Bei „What a wonderful world“ brillierte Jan Barthel ganz wunderbar mit seinem Solo. Mit viel Applaus verabschiedeten sich die beiden Gruppen von der Bühne, wobei einige der Jugendlichen noch zusammen mit Liederkranz und Corazon Lieder wie „Can you feel the love tonight“, „Jar of hearts“ (Sophia Hotz eröffnete mit ihrem Solo), „Ich wollte nie erwachsen sein“ und „Put a little love“ zum Besten gaben. Auch hier konnte man hören, dass der Chor durch diese jugendliche Stimmen wunderbar unterstützt wurde. Alles in allem ein sehr schöner, gelungener Abend, der wohl allen in guter Erinnerung bleiben wird.