Lian und die Nachtigall

Drei wundervolle Tage voller Aufregung, Freude und ganz viel Spaß am Musizieren sind leider viel zu schnell rumgegangen.
Wir möchten uns uns an dieser Stelle bei allen Besuchern, Sponsoren und Freunden des Chores bedanken.
Einen besonderen Dank geht an euch, liebe Kids – ihr habt das super gemacht und wir sind unendlich stolz auf euch und eure Leistung!
Auch unseren fleißigen Helfern vor und hinter der Bühne ein ganz großes DANKE!

 

 

 

 

 

 

Foto: Guck-Guck Fotografie

Nun ist es endlich so weit

Das Besondere an unseren Musicals unter der Leitung von Sabine Stier sind die Anzahl der Akteure (knapp 100 zwischen 5 und 55 Jahren), das überdimensionale Bühnenbild und die Aufführung an drei Tagen. Viele erinnern sich vielleicht noch an „Die schlaue Mama Sambona“ oder „Game over“, welche uns Besucher weiter über die Grenzen Rauenberg hinaus bescherten.

Das aktuelle Stück „Lian und die Nachtigall“ spielt am kaiserlichen Hofe in China und handelt von einer vermeintlich unerreichbaren Liebe von König Qing Chiang zu einer Nachtigall bzw. zum Küchenmädchen Lian.

Eine wunderschöne Geschichte für´s Herz, tolle Kostüme und herrliche Lieder. Ein Musical, das kein „Kindermusical“ ist, sondern bestens auch für Erwachsene passt. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl auch gesorgt, es gibt natürlich auch chinesische Leckereien.

Die Vorstellungen sind Freitag, 16.03. und Samstag, 17.03.18 jeweils um 19 Uhr und am Sonntag, 18.03.18 um 17 Uhr. Einlass jeweils eine Stunde früher.

 

Sonntagsprobe 25.02.2018

Nun rückt unser Musical näher und näher, daher möchten wir euch einige Eindrücke von unserer Sonntagsprobe zeigen. Sabine war mit den gesanglichen und schauspielerischen Leistungen sehr zufrieden und so konnte auch die bei der Probe anwesende Vorsitzende Alexandra Hotz sehr lobende Worte an alle Anwesenden richten. Sie ist sehr gespannt und freut sich heute schon auf die Aufführung unseres Musicals in drei Wochen.

Unser Nähteam arbeitet auch auf Hochtouren, um für alle Mitwirkenden die passenden Kostüme parat zu haben.

Probesonntag

Und dann waren’s nur noch acht…Wochen bis zu unserem Musicalwochenende. Die Zeit eilt mit Riesenschritten voran, daher müssen mittlerweile auch mal Proben am Wochenende sein. Sonntagfrüh trafen wir uns im Proberaum, um die letzten fünf Szenen durchzuspielen. Wie immer waren alle hoch motiviert und so lief die Probe zur vollsten Zufriedenheit von Sabine. Selbst unsere „Kleinsten“ waren super konzentriert und haben ganz toll mitgemacht. Man merkt eben, dass mittlerweile alle vom „Fieber“ gepackt sind. Für die von einigen Mamas gebackenen leckeren Muffins und Laugenteilchen nochmal ein ganz herzliches Dankeschön.

 

Chinesischer Kaiserhof ersteht bei Gänsehautgarantie auf 

Die Kinder- und Jugendchöre des Liederkranzes singen seit dem Frühjahr das Musical „Lian und die Nachtigall“ ein, welches im März zur Aufführung kommen wird.

Die Geschichte spielt am Hofe des chinesischen Kaisers Qing Chiang, dieser ist ein großer Liebhaber seines Gartens „Tschang An“ mit all seiner Blumenpracht. Lian, ein Mädchen aus der kaiserlichen Küche schleicht nachts gerne in diesen Garten, um sich mit der Nachtigall zu „unterhalten“, die auch von der Kaiserin des Nachbarreichs gehört wird. Eines Nachts lauscht auch der Kaiser dem lieblichen Gesang der Nachtigall und wünscht sich, diesen immer und jederzeit hören zu können. Dem kaiserlichen Vogelfänger „Fang Fang“ gelingt es zunächst nicht dem Wunsch seines Gebieters nachzukommen und liefert stattdessen auf Geheiß der Kaiserschwester „Fu“ einen Kuckuck. Doch der Schwindel fliegt auf. Dem Küchenmädchen „Lian“, der der kaiserliche Wunsch nach der Nachtigall zu Ohren kommt, versucht den lieblichen Vogel zu überreden, für den Kaiser zu singen.

Seit über einem Jahr ist Sabine Stier, die Kinder- und Jugendchorleiterin, für das neue Musicalprojekt aktiv. „Besonders die chinesischen Kostüme haben es in sich. Sie werden sehr aufwändig und prächtig.“, verrät sie. Seit April probt sie mit den drei Chören: Den Singteufeln, den Mannabergkids sowie den Singing Voices die Lieder des Musicals und seit kurzem auch mit dem begleitenden Elternchor.

Zu einem ersten gemeinsamen Probenwochenende der rund 85 singenden Kinder und Jugendlichen sowie der über 20 Erwachsenen kamen die verschiedenen Chöre auf dem Rotenberger Schloss Anfang Dezember zusammen. Exklusiv für die RNZ öffnete sich dort zur zweiten gemeinsamen Szenenprobe der Probevorhang:

Vor den Augen des verwunderten Betrachters entstehen bei einem typisch chinesischen Hofzeremoniell rauschende Feste und im Nu bevölkern über 100 Sängerinnen und Sänger die Bühne. Der Hofstaat rund um den Kaiser und seine intrigante Schwester erfreut sich über viele fernöstliche Details, wie das plötzlich entstehende Blütenmeer des Seerosenteichs. Welche hervorragende Arbeit Sabine Stier bei der Stimmbildung der Kinder und Jugendlichen betreibt, spiegelt sich in der gesanglichen Leistung der Jugendlichen wieder. Sichere Duette und Soli der jungen Sängerinnen sowie Sänger überzeugten bereits und sobald der umfassende Gesamtchor eindrucksvoll einstimmt, ist Gänsehaut garantiert. Die aufbauenden Überstimmen lassen den chinesischen Kaiserhof gesanglich über 100 Jahre nach einem Untergang wahrhaftig auferstehen.

Es zeigt sich erneut, welch glücklich-gutes Händchen Sabine Stier im Umgang mit singenden Kindern und Jugendlichen hat. Vor 15 Jahren startete der Musicalerfolg der Jugendabteilung des Liederkranzes mit „Motz und Arti“, es folgte „Prinz und Bettelknabe“ (2004), „La piccola Banda“ (2007), „Die schlaue Mamma Sambona“ (2011), das Schloss-Open-Air (2012) und „Game Over“ (2015).

Wird die Nachtigall für den Kaiser Qing Chiang singen? Wird der Kaiser seine Versprechen halten? Können sich Küchenmädchen Lian oder die gelangweilte Kaiser-Schwester Fu durchsetzen? Im Frühjahr werden die Liederkranz-Beteiligten ihre Zuschauer ins Reich der Mitte zu „Lian und die Nachtigall“ an den chinesischen Kaiserhof entführen und letztlich all diese Fragen beantworten.

Das Libretto-Musical von Veronika te Ruh und Dr. Wolfgang König kommt gleich dreimal am Wochenende 16., 17. und 18. März 2018 in der großen Mannaberghalle zur Aufführung, denn die Bühne der Kulturhalle ist für die über 100 Akteure einfach zu klein.

Benjamin Starke

CD Konzert „Klingendes Rauenberg“

Wir Kinder waren in der vergangenen Woche schon ziemlich nervös, da wir am vergangenen Samstag beim großen CD-Konzert „Klingendes Rauenberg“ mitsingen durften. Für einige von uns war es ihr allererster Auftritt auf einer Bühne. Mit viel Spaß haben wir mit dem Lied „Barbar`Ann“ und „Freude schöner Götterfunken“ begonnen und neben dem „Irischen Segen“ und „Über sieben Brücken musst du geh‘n“, sogar ganz spontan aus unserem neuen Musical „Lian und die Nachtigall“ des Kaisers Lieblingslied „Shao yao“,  gesungen. Da waren auch noch ganz viele andere Sängerinnen und Sänger da und alle haben sie tolle Lieder auf der Bühne gesungen.

Während der Pause und nach der Aufführung durften wir Werbung für unser Musical machen und Flyer und Glückskekse verteilen und einige von uns durften sogar CDs verkaufen. Wer eine CD kaufen möchte, der kann sich bei Caroline melden, sie verkauft am nächsten Mittwoch im Proberaum auch CDs an unsere Eltern in der Zeit von 17.30 – 18.30 Uhr.

Ganz schön fanden wir auch, dass wir am Schluss noch mit allen Sängerinnen und Sängern auf die Bühne durften. Dort haben wir alle gemeinsam mit dem Publikum das „Badner Lied“ gesungen und nochmal ganz viel Applaus bekommen. Es war ein schöner Abend und wir freuen uns, wenn wir von 16. – 18. März 2018 wieder auf einer Bühne stehen dürfen.

(3 Singteufelchen)

Zeitungsartikel RNZ CD Konzert November 2017